Welcher Kunstanfänger oder auch -fortgeschrittener hat nicht selten das Gefühl, eine Angst vor der weißen Leinwand beziehungsweise dem weißen Reinzeichenkarton zu verspüren? Dahinter steckt die Befürchtung, wie beim Malen angefangen wird, damit kein falscher Weg eingeschlagen wird, der Korrekturen unmöglich macht. Die ersten Schritte beim kreativen Prozess, indem die ersten Farben und Linien aufgetragen werden, sind oft die schwersten. Bis wir die Flow-Erfahrung erreichen, wie sie Mihaly Csikszentmihalyi beschrieben hatte, müssen wir diese Hürde jedoch nehmen. Aber es lohnt, dahin zu gelangen. Denn die Flow-Erfahrung lässt uns quasi Raum und Zeit vergessen. Wir werden eins mit der Aufgabe und Ausführung, die wir in jenem Moment ausführen. Zusätzlich fühlen wir uns dem Malen ganz gewachsen und eine tolle Kreation entsteht.

Im Folgenden werden einige Tutorials gezeigt, wie Larissa an ihre Kunstwerke herangeht. Wir kennen dies unter anderem als Schritt-Für-Schritt-Erläuterungen, die in der Vergangenheit in Zeitschriften, Büchern und Kaufvideos gezeigt wurden. Diese modernere Form mittels Tutorials auf YouTube ist ausführlich dargestellt, indem sie den Anfang bis zum Ende des kreativen Prozesses von Larissa zeigt. Mit dem Ende ist dann das fertige Bild entstanden. Viele ausgesuchte Themen zu ihren Malschwerpunkten sind dabei: Abstrakt, Meer, Städte und Natur. Sie zeigt ebenso die zwei Gestaltungsmöglichkeiten beziehungsweise -techniken in Öl und Acryl.

Das wichtigste bei den Präsentationen ist, dass komplett gezeigt wird, wie die Farben angemischt und auf die jeweiligen Untergründe aufgetragen werden. Wir sehen, dass sie immer wieder schön die Konturen neu ordnet und verwischt. So bearbeitet und vermischt sie die Farben nochmals nachträglich auf dem Medium selbst. Wir können ebenso dabei feststellen, dass sie, solange die Farben noch nicht trocken sind, die Zeit nutzt, um noch einmal Korrekturen oder Details vorzunehmen.
Das Ganze wird angenehm mit klassischer Musik unterlegt, die das Anschauen und Konzentrieren auf die Vorgänge unterstützt. Im Weiteren wird die Zeitraffer-Funktion benutzt, da sonst die Filme auf Grund der einzelnen Trocknungsphasen der Farbschichten zu lange wären. Dennoch ist die Geschwindigkeit so eingestellt, dass der Zuschauer noch alles umfassend wahrnehmen kann. So sieht er zum Beispiel, wie die einzelnen Malwerkzeuge mit der Farbe richtig an die Leinwand angesetzt werden. Dies betrifft die Pinsel und Spatel gleichermaßen. Besonders in der abstrakten Kunst ist es wichtig, auch das richtige Ende zu finden, was der Künstler erreichen wollte und mit dem er zufrieden ist. Es sollte ja nicht zu früh aber auch nicht zu spät sein. In diesen Tutorials kann zum Beispiel der Zuschauer erkennen, wann solch ein Prozess sein Ende findet.

Falls sie Fragen an Larissa haben oder selbst durch das Anschauen der Tutorials so inspiriert sind, einmal selbst einen Kurs mit ihr machen zu wollen, nehmen sie einfach unverbindlich Kontakt auf. Die Möglichkeit dazu finden sie unter dem Kontaktformular. Die Maltechniker, wie sie in den Schritt-Für-Schritt Videos gezeigt wurden, würden ebenso bei den Kursen erlernt werden können. Weitere Kurse wie für Kinder oder Modedesigner beispielsweise werden zusätzlich angeboten.

Nun viel Spaß bei den nachstehenden Videos!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung